Gazpacho „Béziers“ mit Ziegenkäsepraline und Tomatensalat

DSC_0056

Gazpacho „Béziers“ mit Ziegenkäsepraline und Tomatensalat

Anders als bei den meisten Rezepten für diesen Klassiker lasse ich nur die Gurke im rohen Zustand. Das sorgt insgesamt für mehr Aroma und ist auch bekömmlicher. Die Ziegenkäsepraline peppt das Gericht nicht nur optisch auf, sie passt auch gut nach Südfrankreich.

Zutaten für 4 Personen als Vorspeisse:

Gazpacho:

3 Paprikaschoten
1 Gurke
500 gr. Tomaten
1-2 Knoblauchzehen

1 Fenchelknolle
ca. 5 El Olivenöl
Salz, Pfeffer a.d. Mühle
1 EL Paprikapulver

 Ziegenkäsepraline:
1 kleiner Ziegenfrischkäse
2 El Pinienkerne
1 Zweig Rosmarin
 Tomatensalat:
10 Cocktail- oder Datteltomaten
5 Basilikumblätter
Olivenöl
Salz, Pfeffer a.d. Mühle
Zubereitung:
Die Paprikaschoten in breite Streifen schneiden, entkernen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill schieben bis die Haut fast schwarz wird und Blasen wirft. Anschliessend in einen Gefrierbeutel stecken oder mit befeuchteter Haushaltsrolle ca. 15 Minuten ruhen lassen. Danach die Haut abziehen und die Filets in grobe Stücke schneiden.
Parallel die Tomaten einritzen und im kochenden Wasser blanchieren, kalt abbrausen, schälen und entkernen. Dazu ein Sieb über eine Schüssel legen und die Kerngehäuse dort hineindrücken, um den Saft aufzufangen. Die fertigen Filets zu den Paprika geben.
Beim Fenchel den Strunk herausschneiden sowie die äusseren Wände entfernen. In Streifen schneiden und in etwas Olivenöl farblos anschwitzen. Die Gurke schälen und entkernen, in Scheiben schneiden und mit dem Fenchel zum Gemüse geben. 2 El. vom Tomatenfond aufheben. Den Knoblauch hineinreiben, das Olivenöl, die Gewürze und Wasser nach Geschmack zugeben. Mit dem Schneidstab fein pürieren. Kalt stellen.
Ziegenkäsepraline:
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl hellbraun rösten, anschliessend in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Schnitzelklopfer zerkleinern. Den Rosmarin kleinhacken, mit den Pinienkernbröseln vermischen und pfeffern. Vom Ziegenkäse kleine Stücke mit befeuchteten Fingern abnehmen und in der Hand zu kleinen Pralinen drehen. In der Mischung wälzen.
Tomatensalat:
Für den Tomatensalat den Tomatenfond mit dem Olivenöl vermischen, das gehackte Basilikum dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den halbierten Cocktailtomaten vermengen und kurz durchziehen lassen.
Anrichten:
Das Gazpacho in kleine Gläser füllen, die Ziegenkäsepraline daneben platzieren sowie den Tomatensalat.
Wein:
Um die unterschiedlichen Aromen aufzufangen, braucht es hier schon einen etwas kräftigeren (Weiss-) Wein. Z.B. einen Chardonnay im Barrique, wir hatten den weissen Figure libere der Domain Viticole Gayda. Dieser dynamische junge Mann hat sein Startkapital mit dem sehr erfolgreichen Chocolate Block gemacht und ist nun wieder in seine Heimat, das Langeduoc zurückgekehrt, um die dortige Wein- und Kulturlandschaft voranzubringen. Auch seine Rotweine sind exzellent.
DSC_0047
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s